Was meine Schüler und Schülerinnen sagen

Asim Aliloski | April 2019

Nach einer Bizepssehnenentzündung, die weder mit Physiotherapie noch anderen Maßnahmen ganz ausheilen wollte, ging ich zu Thomas, um die Alexander-Technik zu erfahren. Nach nur wenigen Sitzungen sind die Beschwerden nun gänzlich verschwunden und darüber hinaus hat sich meine Körperhaltung wesentlich verbessert. Ich nehme auch bewusster meinen Körper wahr und kann leichter von schädlichen Haltungsmustern loslassen.

 

Sarah Mikula | März 2019
In der Vergangenheit habe ich mehrere Anläufe gemacht ins Lauftraining reinzukommen. Nach einer Zeit traten immer wieder Beschwerden im Unterschenkel auf, die schmerzhaft bis entzündlich wurden, so dass ich doch wieder abbrechen musste. Durch Recherche kam heraus, dass es sich um ein Schienenbeinkantensyndrom handelt. Zuerst versuchte ich es selbst in den Griff zu bekommen. Erfolglos. Meine letzte Hoffnung war eine Veränderung meines Laufstils. Meine Freundin empfahl mir die Alexandertechnik, da sie ihr selbst geholfen hat und dabei geblieben ist. Auf Thomas bin ich durch sein Profil gekommen, weil er selbst Barfuß laufen praktiziert. Die Stunden bei ihm waren durch seine ruhige und angenehme Art eine kleine Auszeit: zu sich kommen, seinen Körper bewusst werden und so im Endeffekt , nachdem Thomas mir gezeigt hat wie, selbst in der Lage sein, den eigenen Körper so auszurichten, dass ich das Schienenbeinkantensyndrom in den Griff bekommen habe . Ich laufe bereits längere Zeit schmerzfrei und wieder mit viel Freude und einer neuen Leichtigkeit.

Valentina Mureny | August 2018
Durch die Alexandertechnik-Stunden bei Thomas weiß ich endlich was günstig für meine Körperhaltung ist. Ich konnte mir viel Hilfreiches für den Alltag mitnehmen und baue die Elemente immer wieder ein. Des öfteren habe ich damit Kopfschmerzen ohne Schmerzmittel wegbekommen. Ich weiß jetzt was ich für eine bessere Sitzhaltung am Arbeitsplatz tun kann und vieles mehr. Thomas schafft eine sehr angenehme und wertschätzende Atmosphäre. Die Stunden wirkten entschleunigend und ich bin immer entspannter rausgegangen als hingekommen.

 

Manuel Vlcek | August 2018
Durch die angenehme Atmosphäre und gut verständlichen Erklärungen habe ich gelernt besser mit meinem Körper umzugehen und mich wieder mit Leichtigkeit zu bewegen. Meine starken Rückenbeschwerden sind dank der Alexandertechnik-Einheiten mit Thomas Geschichte, und ich schaffe es nun meinen Körper besser und ressourcenschonender einzusetzen. Eine Körperarbeit, die mein weiteres Leben positiv verändert hat!

Christoph Kretz | März 2017
Vor einigen Monaten ging ich regelmäßig zum Orthopäden, um mir Schmerzen und Verspannungen in Nacken und Hals durch Infiltration lindern zu lassen. Nach mehreren Stunden AT sind die Schmerzen zwar nicht verschwunden, aber doch wesentlich geringer geworden. Es gab keine AT-Stunde, von der ich nicht deutlich lockerer weg ging als hin. Durch AT hoffe ich, die Probleme langfristig selbst unter Kontrolle bringen zu können.

Kurt Neugebauer | August 2016
Die Arbeit mit der Alexander Technik gibt mir mehr Achtsamkeit für den Körper, aber auch insgesamt fürs Bewußtsein –
eine Zielhaltung, die oft mit Angespannt-Sein in Verbindung steht, loszulassen und mehr zu spüren, flexibler zu reagieren und präsenter zu sein.

Barbara Vörös | November 2016
Durch Thomas habe ich gelernt meinen sich bewegenden Körper als Teil eines größeren Ganzen, als räumlich und mit dem umgebenden Raum verbunden zu erleben. Das ist das, was mir an der Alexander-Technik sehr gut gefällt. Den Fokus nicht nur auf sich zu haben, sondern auf sich und das Umgebende. Das achtsame beobachten seiner selbst und seiner Bewegungen im Raum,
der auch andere Menschen, andere Bewegungen und Geräusche umfasst. Am Anfang war es vielleicht nicht so leicht, da man gewohnt ist „Übungen“ auf sich konzentriert zu praktizieren. Dann aber, wenn man es mal verstanden hat, eröffnet es einem eine schöne, für mich sehr spielerische Welt die man überall erleben kann. Sei es in der U-Bahn, im Cafe, vor dem Computer, tanzend oder in meinem Beruf malend oder zeichnend. Alexander-Technik und dem innewohnenden Spirit, kann ich überall hin mitnehmen! Und mit Hilfe der AT finde ich zu mir und meiner inneren Ruhe.

Georges Barthel | November 2016
Zuerst bin ich Dir sehr dankbar für deine besonders geduldige, friedliche und aufmerksame Art, mit der Arbeit umzugehen.
Allein dabei konnte ich schon feststellen, dass zielorientiert sein nicht unbedingt hartnäckig sein heisst, und dass man gut bzw. besser mit sich umgehen kann, ohne gegen sich selber kämpfen oder sich bestrafen zu müssen, d.h. "effizienter" gleicht nicht "anstrengender". Ich fand Deine Erklärungen sehr klar, vielfältig und umfassend und war auch sehr beeindruckt, wie Du mich auf neue Körperzonen, Empfindungen oder Denkmuster aufmerksam gemacht hast. Ich habe auch deutlich erlebt, wie man die überflüssige Muskelaktivität senken kann - auch wenn man es nicht sofort wahrnimmt, oder erstmal überhaupt wahrnehmen möchte, indem man Alexanders Richtungen vertraut eher als den eigenen körperlichen Empfindungen und den damit verbundenen Gewohnheiten. Daraus folgt, dass ich zum ersten Mal den Eindruck habe, auch alleine weiterarbeiten und Fortschritte machen zu können. Kurz gesagt: Ich lerne Schritt für Schritt und mit wachsendem Spass, an mein eigenes Potenzial zu glauben!